Einsteiger

Alternative Wetten zu den Wetten auf den Sieger

Es gibt heutzutage nicht mehr nur das Wetten auf den Sieger einer Partie. Mittlerweile bieten die Wettanbieter eine immense Bandbreite an möglichen Wetten an. Du kannst sogar Wetten dazu abschließen, welches Team die meisten Einwürfe oder Eckbälle im Spiel hat oder welches Team die meisten Tore in der ersten Halbzeit schießt - um nur eine klitzekleine Auswahl zu nennen.

5 Betting On Other Things Than The Winner

Alternative Wetten zu den Wetten auf den Sieger

Viele Wettanbieter versuchen sich durch eine Vielzahl von verschiedensten Wetten von der massiven Konkurrenz abzuheben. Dabei sind die Wetten auf den Sieger nur noch ein kleiner (aber immer noch wichtiger) Bestandteil des Angebots der Bookies. Man kann mittlerweile aber auch tippen wie viele Freistöße Cristiano Ronaldo versenken wird oder in welchen Körperteil des Gegners Luis Suarez diesmal beißt.

Die Auswahl der Wetten variiert dabei von Spiel zu Spiel, was vor allem von der Popularität des Spiels abhängt. 

So hat ein Bundesliga oder Champions League Spiel eine deutlich größere Auswahl als ein Freundschaftsspiel zwischen Buxtehude und Konstanz (sorry, wenn sich jetzt irgendjemand auf die Füße getreten fühlt…).

Die geläufigsten Wettarten neben Wetten auf den Sieger

Wir stellen nun die geläufigsten Wettarten (abgesehen von der Wette auf den Sieger) im Angebot der meisten großen Wettanbieter vor, auf die Tipster gerne wetten.

Doppelte Chance Wetten

Doppelte Chance Wetten

Auf Doppelte Chance zu wetten bedeutet, dass du mit deiner Wette zwei der drei möglichen Ausgänge eines Spiels (Heimsieg / Unentschieden / Auswärtssieg - oder 1X2) abdeckst. Dabei gibt es drei mögliche Wetten:

  • 1X (Heimsieg oder Unentschieden) - Hierbei schließt du einen Auswärtssieg aus
  • X2 (Unentschieden oder Auswärtsieg) - Hierbei schließt du einen Heimsieg aus
  • 12 (Heim- oder Auswärtssieg) - Hierbei schließt du ein Unentschieden aus
Es ist klar, dass die Quoten bei doppelte Chance Wetten deutlich geringer sind als wenn du ausschließlich auf einen der drei Ausgänge wettest, da die Erfolgs-Wahrscheinlichkeit deiner Wette auch viel höher ist.

Es macht Sinn diese Art der Wette zu nutzen, wenn du dir schon sicher bist, dass ein Ausgang der wahrscheinlichste ist, aber dich trotzdem noch mit dem zweit-wahrscheinlichsten Ausgang absichern willst. Da es oft knapp zugeht beim modernen Profisport kann das wirklich Sinn machen, zum Beispiel wenn du gegen das auswärts-schwächste Team wetten willst, aber ein Unentschieden auch für möglich hältst.

Wetten auf das Endergebnis

Auf das exakte Resultat zu wetten bedeutet, dass du den genauen Endstand der Partie vorhersagst - ganz einfach also, oder? Naja, dafür benötigt es schon ein sehr gutes Fachwissen und auch eine gehörige Portion Glück. Wie oft ist schon in der letzten Minute noch ein Tor gefallen, mit dem keiner mehr gerechnet hat. 

Aber wenn du richtig liegst wirst du dafür auch mit einem satten Gewinn entlohnt. Häufige und wahrscheinliche Resultate wie 1:1 oder 2:1 haben dabei eine geringe Quote (meist zwischen 6.00 und 8.00), wettest du auf ein 4:4 kriegst du dafür schon stattliche Quoten um die 100.00.

Über / unter Wetten

Die Über / unter Wetten erfreuen sich immer mehr Beliebtheit bei den Tipstern als Alternative zur Drei-Wege-Wette. Dabei wettet man, ob bei einer Partie mehr oder weniger als eine bestimmte Anzahl an Toren fällt.

Man sieht dies oft als Dezimalzahl dargestellt, z.B. Über / Unter 2.5 Tore und dazu eine gewisse Quote vom Bookie. Dann wettet man, ob höchstens 2 Tore im Spiel fallen (unter 2.5 Tore) oder mindestens 3 Tore fallen werden (Über 2.5 Tore).

Wettet man auf Unter X Tore, so sind die Quoten für Unter 0,5 und unter 1,5 immer am höchsten (da es am unwahrscheinlichsten ist), je höher die Anzahl der Tore ist die man als maximale Toranzahl ausgibt, desto niedriger sind die Quoten. Unter 6.5 Tore ist eben sehr wahrscheinlich und damit gibt dir der Bookie für diese Wette auch nicht viel.

Auf der anderen Seite, wettet man über X Tore, so sind die Quoten für über 0,5 und 1,5 Tore am niedrigsten (da sie am wahrscheinlichsten sind), und je höher die Anzahl der Tore ist auf die man mindestens wettet, desto höher wächst auch die vom Wettanbieter ausgegebene Quote. Mehr als 6,5 Tore kommen eben nicht häufig vor, daher wirst du für diesen Tipp - wenn es denn auch so kommt - vom Buchmacher hoch belohnt.

Man kann auch Über / Unter Wetten auf die Anzahl nur eines Teams abschließen. Dabei wettet man eben, dass das Heimteam oder Auswärtsteam über oder unter eine bestimmten Toranzahl kommt / bleibt.

Asiatisches Handicap

Bevor man die Basics des asiatische Handicaps versteht scheint es sehr kompliziert - aber das ist es wahrlich nicht!

Um es mal ganz einfach zu sagen: Beim asiatischen Handicap kann man auf zwei Wettausgänge tippen: Entweder man wettet auf ein Team oder auf den Gegner.

Damit unterscheidet sich das asiatische Handicap insofern vom traditionellen Drei-Wege-Wetten (1X2), als dass es keine Wetten auf Unentschieden gibt. Stattdessen berechnet der Wettanbieter vor einer Partie ein Handicap für jedes Team / Spieler, je nach seiner erwarteten Stärke. Das erhöht zweifelsohne die Spannung.

Beim asiatischen Handicap gibt es sowohl “Minus-Handicaps” für den Favoriten, als auch “Plus-Handicaps” für den Underdog. Bei Unentschieden der Wette erhält man teilweise den ganzen bzw. halben Einsatz zurück.

Da eine detaillierte Erklärung des asiatischen Handicaps den Rahmen dieses Beitrags sprengen würde, haben wir einen extra Guide-Eintrag für das asiatische Handicap erstellt. Lest es euch hier durch, es lohnt sich!

Auf spezifische Spiel-Ereignisse wetten

Heutzutage kann man als Tipster auf vielerlei Spiel-Ereignisse wetten und somit seine Erfahrung und Spiel-Expertise gewinnbringend einbringen. Dabei wird das Spiel deutlich interaktiver und Wetten mit Hilfe von Statistiken abzugeben ist heute keine Seltenheit mehr.

Wir von MySportwetten.de denken, dass diese Art der Wetten besser für Live Wetten (auch In-Play Wetten genannt) geeignet sind. Der einfache Grund dahinter ist, dass man das Spielgeschehen in Realität sehen kann und somit einen deutlich besseren Eindruck bekommt, wie sich das Spielgeschehen entwickelt.

Wir zeigen euch kurz unsere Favoriten von In-Play Wetten!

Nächste Ecke / nächster Einwurf

Hiervon würden wir wirklich die Finger lassen! Welches Team den nächsten Einwurf oder Eckball bekommt ist oft sehr zufällig und nicht wirklich vorher abzusehen. Daher empfehlen wir dir definitiv andere der oben aufgeführten Wettformen.

Solltest du allerdings felsenfester Überzeugung sein, dass das dei Ding ist, dann geh lieber auf Eckbälle als Einwürfe. Denn Ecken werden nicht so leichtfertig hergegeben wie ein Einwurf. Außerdem muss ein Team auch zu einem gewissen Maß im Angriff aktiv sein, um Eckbälle zu bekommen, daher kann man das vielleicht sogar noch voraussagen. Allerdings kann das unterlegene Team auch immer mal einen gefährlichen Konter setzen.

Anzahl gelbe Karten

Auf die Anzahl der gelben karten zu setzen ist eine weitere Möglichkeit die die Wettanbieter im Sortiment haben. Bevor man auf dieses Angebot jedoch eingeht muss man in jedem Fall gründlich in die Statistik-Truhe schauen und die Teams, Spieler sowie die Referees analysieren. Wie viele Karten gibt der Referee für gewöhnlich? Wie viele Karten erhält ein Team durchschnittlich pro Spiel? Welche “bösen Buben” sind in jedem Team, die häufig unfair zu Werke gehen?

Beantworte diese Fragen und dann kann eine Wette auf gelbe Karten schon mal aufgehen.

Treffen beide Teams?

Darauf zu wetten, dass beide Teams treffen oder eben nicht, ist bei den Tipstern extrem beliebt. Es gibt nur zwei mögliche Ausgänge, entweder beide treffen oder es treffen nicht beide bzw keiner. Diese Wettform, auch Both Teams to Score (BTTS) genannt, ist eine gute Wahl wenn du ein gleichwertiges Spiel und einen potentiellen Schlagabtausch erwartest.

Auch die Kombination von BTTS und einer weiteren Wette wie z.B. dem Sieger des Spiels oder Über / Unter einer gewissen Toranzahl ist eine gern genutzte Möglichkeit, um die Quoten eines Favoriten-Spiels zu erhöhen.