Einsteiger

Lizenzen im Glücksspiel

Für uns spielt die Sicherheit unserer Tipster die größte Rolle. Gerade im Bereich des Glücksspiels kann es ganz schön unsicher werden, was den Diebstahl von Bankdaten betrifft. Mit diesem Guide möchten wir euch auf die Lizenzen aufmerksam machen und erklären, was diese zur Seriosität des Wettanbieters sagen.

Lizenzen

Sicherheit - das A & O

Für uns spielt die Sicherheit unserer Tipster die größte Rolle. Gerade im Bereich des Glücksspiels kann es ganz schön unsicher werden, was den Diebstahl von Bankdaten betrifft. Mit diesem Guide möchten wir euch auf die Lizenzen aufmerksam machen und erklären, was diese zur Seriosität des Wettanbieters sagen.

Zwar könnt ihr euch bei unserer Seite sicher sein, dass wir für keinen Wettanbieter werben, der nicht seriös ist. Doch einige von euch werden mit Sicherheit auch schon auf den ein oder anderen Wettanbieter gestoßen sein, bei dem man sich fragte, ob der wirklich seriös ist. Der beste Weg und wahrscheinlich auch sicherste Weg zu prüfen, ob ein Wettanbieter sicher ist, ist es, zu prüfen, ob er eine Lizenz besitzt und wenn ja woher diese kommt. Besitzt der Wettanbieter nämlich eine Lizenz, dann ist er legal auf dem Markt. 

In unserem Wettanbieter Vergleich nur seriöse Anbieter finden!

Wichtig ist es daher zu wissen, welche Lizenzen es gibt und wie vertrauenswürdig diese sind.

Malta Gaming Authority

Die bekannteste Lizenz und vielleicht auch seriöseste ist die Malta Gaming Authority.

Sie ist eine Aufsichtsbehörde aus Malta, die das Glücksspiel auf dem Gebiet von Malta reguliert. Dazu gehören alle Buchmacher, Casinosbetreiber sowie Anbieter von Online-Glücksspielen. Sie gilt übrigens auch für alle Länder innerhalb der EU, da auch Malta seit 2004 Mitglied der EU ist.

Die MGA kassiert jährlich mindestens 25.000€ von den Glücksspielanbietern ab, die in Malta stationiert sind um ihnen Jahr für Jahr eine weitere Lizenz ausstellen zu können. Außerdem ist es für Glücksspielanbieter nicht nur aus finanziellen Gründen schwer eine MGA zu erhalten, sondern auch weil die MGA eine umfangreiche Checkliste online gestellt hat, mit Punkten die alle erfüllt sein müssen, bevor ein Betrieb online gehen darf.

Ein weiterer wichtiger Punkt für die MGA ist der Spielerschutz. Das heißt, Wettanbieter müssen Einzahlungs-, Verlust- und Wettlimits bieten können, sowie eine Option zum Selbstausschluss haben. Das Thema Spielerschutz ist so wichtig für Malta, sodass nun ein Sperrsystem erstellt werden soll, sodass ein Spielsüchtiger nach dem Ausschluss bei dem einen Anbieter nicht einfach zum nächsten Anbieter wechseln kann. Alle Lizenznehmer sollen in einem einheitlichen System alle Spieler registrieren, sodass gesperrte Spieler bei allen Anbietern gesperrt werden.

Beliebtester Wettanbieter mit Malta-Lizenz

Tipico - Die Nummer 1 in Deutschland

Bis zu 100 €
100 % Einzahlungsbonus

Der bekannteste Wettanbieter in Deutschland ist mit Abstand Tipico. Seit Jahren überzeugt der Wettanbieter, der mit Oli Kahn wirbt, mit seiner Qualität. Nicht für umsonst, verbinden alle Sportwetten direkt mit Tipico. Seine Lizenz sowie seinen Firmenhauptsitz hat Tipico in Malta.


Gibraltar Lizenz

Gibraltar ist ein britisches Überseegebiet und gehört im Gegensatz zu all den anderen britischen Überseegebieten zur EU. Sie haben bislang mehr als 30 Lizenzen an Glücksspielfirmen ausgestellt. Doch auch hier erhält man eine Lizenz nicht hinterhergeworfen. Es gibt besonders im Bereich Spielerschutz, Werbung, Datenschutz und der technischen Überprüfung der Systeme strenge Richtlinien.

Der Wettanbieter muss dabei technische Systeme zur Einzahlung, Auszahlung und zum Spielen bereitstellen, welche von einem unabhängigen Drittanbieter geprüft werden. Auch im Bereich der Werbung herrschen strenge Richtlinien, so darf einem potenziellen Kunden das Spielen nicht aufgedrungen werden. Hierzu gibt es Richtlinien und sogar Wortgruppen, die der Anbieter nicht nutzen darf.

Wie auch bei der Malta Gaming Authority ist den Lizenzgebern aus Gibraltar der Spielerschutz sehr wichtig. Für Anbieter mit einer Lizenz aus Gibraltar ist es zum Beispiel Pflicht, einen Link auf der Website zu einer Hilfsorganisation zum Thema Spielsucht zu haben, sowie zu erkennen, wenn ein Spieler zur Spielsucht neigt. Das Personal muss soweit geschult sein, dass es Anzeichen von Spielsucht erkennen und dem Spieler durch Limits auch etwas helfen.

Beliebtester Wettanbieter mit Lizenz aus Gibraltar

Bwin der Wettanbieter, dem man vertrauen kann

Bis zu 100 €
100 % Cashback

Mit seinem Angebot für unsere deutschen Tipster kann Bwin auf ganzer Linie punkten. Egal ob App, Live-Streaming, Kundenservice, Cash-Out oder die umfangreiche Sportwetten-Auswahl, an dem Wettanbieter mit den österreichischen Wurzeln gibt es nur wenig auszusetzen. Bwin hat seine Lizenz aus Gibraltar.


Lizenz Curacao

Curacao ist eins der Länder in der Karibik, die zum Königreich der Niederlande gehören. Jeder Bürger von Curacao hat neben der Curcao-Staatsbürgerschaft auch die niederländische und gehört somit auch zur EU.

Die Lizenz von Curacao ist die wahrscheinlich schwächste der Lizenzen, denn es gibt nur wenige Regelungen zum Spielerschutz. So wird zum Beispiel nicht erwähnt, dass es Einstellungen im Bereich der Limits geben muss. Zudem soll es auch der Fall sein, dass einem von der Curacao Regulierungsbehörde keine große Hilfe geboten wird, wenn man ein Problem mit einem Glücksspielanbieter hat.

Insgesamt ist die Curacao Lizenz nicht die sicherste, hat jedoch einige Anbieter im Programm, die gar nicht so schlecht sind.

Beliebtester Wettanbieter mit Lizenz aus Curacao

1XBet der Wettanbieter, der dir extrem viel bietet!

100 % bis zu 130 €
Exklusiv mit Bonus Code MSW130

Bist du auf der Suche nach einem Wettanbieter mit einem ausgefallenen Wettangebot, ist 1XBet die richtige Adresse! Zudem bieten sie dir einen sehr guten Kundenservice, sowie viele Einstellungen, um die Seite so angenehm wie möglich für dich zu gestalten.


Online-Glücksspiellizenz von Schleswig-Holstein

Deutschland und ein Glücksspielvertrag ist eine Never-Ending-Story. 2012 trat der Erste Glücksspielvertrag in Kraft, aus dem sich damals schon Schleswig-Holstein herauszog. Sie fuhren seitdem bereits einen Sonderweg, der nun bis 2021 gültig ist. Demnach wurden 23 Lizenzen an Online Casinos und 20 Lizenzen an Sportwettenanbieter vergeben. Dies führte zu Kontroversen in der deutschen Regierungen, doch am Ende hat Schleswig-Holstein jährlich bis zu 10 Millionen Euro zusätzliche Einnahmen generieren können. Nun wird verhandelt, dass man ab 2021 den 3. Glücksspielvertrag in Kraft setzen kann.

Wer sich fragt, was mit dem zweiten Glücksspielvertrag war: Um es kurz zu fassen: Der Europäische Gerichtshof entschied, dass dieser nicht mit dem EU-Recht vereinbar sei. 

Dabei könnte man sich eine Scheibe bei den Schweden abschneiden. 

Schweden als Vorreiter

Bis Ende 2018 konnten ausländische Online Casinos in Schweden nicht kontrolliert werden, weswegen seit 2019 ein neues Gesetz verabschiedet, was besagt, dass die Glücksspielanbieter in Schweden 18% Steuern zahlen müssen. Somit kann Schweden nun mit Steuereinnahmen in Millionenhöhe rechnen! Dies kann wiederum vermehrt dafür eingesetzt werden um den Verbraucherschutz zu verstärken und somit die negativen Auswirkungen zu beschränken.

Like den Guide

Kommentar